Einladung zur Autorenlesung mit Karl Pfeifer

Karl Pfeifer liest aus seinem Buch “Einmal Palästina und zurück - Ein jüdischer Lebensweg”

Eine Veranstaltung der SPD-Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack und der Deutsch-Israelischen Gesellschaft (DIG) AG Hannover

Karl Pfeifer, © fotovonzinner.com
 

Karl Pfeifer:
© fotovonzinner.com

Karl Pfeifer wurde 1928 in Österreich geboren, floh mit seiner Familie nach dem „Anschluss“ Österreichs an Nazideutschland nach Ungarn und überlebte den Holocaust durch seine Einwanderung nach Palästina mit der Kinder-Alia. Als unbegleiteter Jugendlicher kam er mit einer Gruppe seines Jugendverbandes Hashomer Hazair ins britische Mandatsgebiet.

Pfeifer lebte zunächst im Kibbuz, wurde dann Angehöriger des Palmach, der Eliteeinheit der jüdischen Selbstverteidigungsorganisation Hagana, und britischer Hilfspolizist. Im israelischen Unabhängigkeitskrieg kämpft er als Angehöriger der israelischen Streitkräfte, in der Negev-Wüste gegen die ägyptische Armee. Nach dem Krieg verließ er den Kibbuz und kehrte zunächst zu Ausbildungszwecken zurück nach Österreich. In den vergangenen Jahrzehnten arbeitete Pfeifer in Österreich als Journalist und war ein aktiver Unterstützer der demokratischen Opposition in der Volksrepublik Ungarn, aktuell ist er ein scharfer Kritiker des gegenwärtig dort grassierenden Antisemitismus und der Romaverfolgung. Er gilt als einer der streitbarsten Kämpfer gegen die alten Nazis und neurechte Strömungen in Österreich.
 

 
Buchcover: Mit freundlicher Genehmigung der Edition Steinbauer GmbH, Foto Karl Pfeifer: © fotovonzinner.com
 

Buchcover:
Mit freundlicher Genehmigung der Edition Steinbauer GmbH
Foto Karl Pfeifer:
© fotovonzinner.com

Nach der Lesung steht Karl Pfeifer gern für Fragen zu seiner Biographie, seinen Erlebnissen und seiner aktuellen Arbeit zur Verfügung.

Gemeinsam mit dem Vorsitzendenden der DIG Hannover, Dr. Kay Schweigmann-Greve, diskutiert Kerstin Tack mit Ihnen und dem Autor aber auch über Wege, wie wir Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus erfolgreicher bekämpfen und Demokratie und Toleranz stärken können.

 

Anmeldung und Kontakt:
BürgerInnenbüro Kerstin Tack MdB
Im Kreuzkampe 1 | 30655 Hannover
Tel: 0511 69 98 05 | Fax: 0511 69 30 89
info@kerstin-tack.de
Um Anmeldung bis zum 16. September 2013 wird gebeten.

Anfahrt:
Bus: Linie 133, Haltestelle Gorch-Fock-Straße, kurzer Fußweg entlang der Spannhagenstraße
Bahn: Linien 3, 7 und 9, Haltestelle Spannhagengarten, kurzer Fußweg entlang der Spannhagenstraße
PKW: Über Podbielskistraße oder General-Wever-Straße auf die Spannhagenstraße, dann in die Gottfried-Keller-Straße, Parkplätze sind nur in begrenztem Umfang vorhanden.
Der Veranstaltungsort ist barrierefrei erreichbar.

Wann & Wo

Mittwoch 18.09.2013
19:00 - 21:00 Uhr

Gottfried-Keller-Straße 1-3
30177 Hannover

Nachbarschaftstreff List-NordOst

 

 

Melden Sie sich gleich online an

Sie haben die Möglichkeit, sich per Online-Formular zu dieser Veranstaltung anzumelden. Ihre Daten werden dem Veranstalter ausschließlich zur Vorbereitung der Veranstaltung zur Verfügung gestellt.


*
*
 


 


 

*
 



 

Spamschutz

Senden
 

1 Personenbezogene Daten werden gemäß den Bestimmungen des Bundesdatenschutzgesetzes in seiner jeweils gültigen Fassung verarbeitet. Eine Weitergabe an außenstehende Dritte erfolgt nicht, soweit dies nicht zur Durchführung der Veranstaltung erforderlich ist oder soweit nicht eine gesetzliche Verpflichtung dazu besteht. Ich kann der Verwendung meiner Daten zu Werbezwecken jederzeit widersprechen: lv-niedersachsen@spd.de