Der neue Behindertenbeauftragte Jürgen Dusel ist der Richtige für das Amt

Foto: Kerstin Tack
 

Am heutigen 9. Mai hat Jürgen Dusel das Amt des Beauftragten der Bundesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen übernommen. Wir sind überzeugt, dass er dieses Amt ebenso engagiert und erfolgreich ausfüllen wird wie seine Vorgängerin Verena Bentele.

 

Wir haben uns in dieser Legislaturperiode einiges vorgenommen, um die Situation von Menschen mit Behinderungen zu verbessern: Der inklusive Arbeitsmarkt und die Assistierte Ausbildung sollen weiterentwickelt, die Bezahlung und Mitbestimmung in Werkstätten für Menschen mit Behinderungen ausgebaut werden. Wir werden Menschen mit Behinderungen auch dadurch den Rücken stärken, dass wir Barrieren in allen Bereichen - Wohnen, Mobilität, Kommunikation und Unterhaltung - weiter abbauen. Einen weiteren Schwerpunkt haben wir in dieser Legislaturperiode darauf gelegt, die inklusive Bildung voranzutreiben. Darüber hinaus werden wir die Aufklärung von und den Schutz vor Gewalt gegen Menschen mit Behinderungen deutlich verbessern. Die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes, des größten sozialpolitischen Reformprojekts der vergangenen Wahlperiode, wird außerdem intensiv begleitet werden.

Die Umsetzung der zahlreichen behindertenpolitischen Vorhaben, die wir im Koalitionsvertrag verankert haben, ist keine kleine Aufgabe. Wir freuen uns deshalb sehr darüber, dass Jürgen Dusel, der zuvor Brandenburgischer Landesbehindertenbeauftragter war, seine langjährige Erfahrung als Vertreter der Anliegen der Menschen mit Behinderungen künftig in den Umsetzungsprozess einbringen wird. Er ist für dieses Amt genau der Richtige.