Zwei Stiftungen bereiten „3. Hannoverschen Stiftungs-Lauf“ vor

 
Foto: Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide
 

Erlös geht an die Stiftung "Ein Zuhause" und die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide

 

Dieser Termin wird sicherlich einen festen Platz im Kalender vieler am Laufen interessierter Aktiver bekommen: Am Samstag, 19. Oktober veranstalten die Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und die vor wenigen Monaten gegründete Treuhand-Stiftung „Ein Zuhause“ den „3. Hannoverschen Stiftungs-Lauf“. Der Benefiz-Lauf führt von 10 Uhr bis 13 Uhr auf einem 1,2 Kilometer langen Weg rund um den Märchensee in Hannover-Sahlkamp. Die Anmeldung erfolgt über das Internet auf stadtteilstiftung.de oder direkt am Lauftag ab 9 Uhr an der Registrierstelle im Stadtteilbauernhof Sahlkamp, Rumpelstilzchenweg 5. Die Teilnahmegebühr für Aktive ab vierzehn Jahren beträgt zehn Euro. Diese Startgebühr kommt in voller Höhe der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide und der Stiftung Ein Zuhause zugute. Der Lauf hat einen Mehrwert: Die Aktiven können sich Laufpatenschaften suchen, mit deren Hilfe jede gelaufene Runde mit einem Spendenbetrag zugunsten der beiden Stiftungen unterstützt wird. Kinder von Teilnehmenden im Alter von sieben bis vierzehn Jahren können während des Laufs betreut werden. Das pädagogische Personal des Stadtteilbauernhofs bietet ihnen ein unterhaltsames Programm, das  mit einer Tierfütterung beginnt.

Wie im Vorjahr findet der 3. Hannoversche Stiftungs-Lauf im Rahmen der „Welfare-Laufserie“ statt, an der sich acht Organisationen für acht gute Zwecke beteiligen. Gewinnen werden alle an den Läufen Teilnehmenden auf jeden Fall – das gute Gefühl, geholfen zu haben. Einem Hospizdienst, den Clinic-Clowns, suchtkranken Menschen, behinderten Kindern, Menschen mit der seltenen Stoffwechselkrankheit Mukoviszidose und der Arbeit von Stiftungen. Außerdem können sich Aktive, die an den Welfare-Läufen teilnehmen, auf ein paar gut gelaunte Tage freuen und über die Aussicht auf einen Preis – vorausgesetzt, sie absolvieren mindestens vier der acht Läufe. Denn beim letzten Lauf, dem Welfare-Lauf am 23. Oktober, gibt es attraktive Preise zu gewinnen: ein Jahres-Abo der Laufzeitschrift Spiridon, einen Massagegutschein vom Therapiezentrum Bennigsen, einen Gutschein für Laufschuhe und eine Laufreise nach Malta inklusive Aufenthalt im Vier-Sterne-Hotel, Flug und dem Start beim dortigen Marathon oder Halbmarathon. Mehr Infos zu allen Welfare-Läufen gibt es im Internet auf welfare-laufserie.de.

Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung und selbst aktive Läuferin, blickt optimistisch auf den 3. Hannoverschen Stiftungs-Lauf: „Nach den Erfolgen unserer Stiftungs-Läufe aus den vergangenen zwei Jahren freuen wir uns auf Sponsoren, die den Lauf und unsere Arbeit unterstützen und auf viele Aktive, die beim Laufen auf einer schönen Strecke rund um den Märchensee im Sahlkamp Gutes tun.“

Hannoverscher Stiftungs-lauf 2019 BFoto: Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide

Sie werben für die Teilnahme am „3. Hannoverschen Stiftungs-Lauf“ (v.l.n.r.): Christian Bodenstedt von der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, Andreas Sonnenberg, Treuhänder der Stiftung Ein Zuhause, Anette Schiemann, 2. Vorsitzende des Vereins „Welfare Freundinnen und Freunde“, Bezirksbürgermeister Harry Grunenberg, der sich im Stiftungsrat der Stadtteilstiftung engagiert, Ursula Schroers, Vorstandsvorsitzende der Stadtteilstiftung Sahlkamp-Vahrenheide, Kerstin Tack, Schirmfrau der Stadtteilstiftung sowie Hanna Ahrens vom Stadtteilbauernhof Sahlkamp mit Esel Fridolin (Foto: Andreas Bodamer-Harig)