Kerstin Tack und Ernst-Dieter Rossmann besuchen soziale Einrichtungen im Raum Pinneberg

Kerstin Tack und Ernst-Dieter Rossmann mit Kolleginnen und Kollegen des Werkschiff Pinneberg und der Lebenshilfe Schenefeld
 
Foto: Kerstin Tack
 

 

Zusammen mit ihrem Kollegen Ernst-Dieter Rossmann, MdB, hat Kerstin Tack gestern die Lebenshilfe Schenefeld, das AWO-Werkschiff Pinneberg und das Haus „Grüne Wolke“ in Barmstedt besucht. Das Werkschiff ist eine anerkannte Werkstatt für Menschen mit Behinderungen. Das Werkschiff leistet Unterstützung bei Anträgen für die Agentur für Arbeit und das Jobcenter. Die Einrichtung unterhält ein Café, einen Druck- und Digitalisierungsservice, Webseitengestaltung, sowie eine Wäscherei.

Auch in der Lebenshilfe Schenefeld und im Haus „Grüne Wolke“ sorgen die Betreuerinnen und Betreuer dafür, dass die Menschen mit Behinderungen ein weitgehend selbstbestimmtes Leben führen können. Die Lebenshilfe hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Weg von der Integration hin zur Inklusion zu gehen. Durch die Integration werden Menschen mit Behinderungen, die gesellschaftlich bereits ausgegrenzt sind, wieder in die Gesellschaft aufgenommen. Durch Inklusion soll Ausgrenzung von vornherein vermieden werden und genau das ist der zielführende Weg in die Zukunft.

In jedem Falle war es ein lohnenswerter Besuch mit vielen Eindrücken guter sozialer Arbeit am Menschen, die es zu unterstützen gilt.