„Die Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung, ein Sonderfall in der Behindertenszene?“

 
Foto: Kerstin Tack
 

Am Samstag, den 04.11.2017 war Kerstin Tack eingeladen, ein sozialpolitisches Referat auf der Mitgliederversammlung des Bundesverbandes von Angehörigen- und Betreuervertretungen in diakonischen Wohneinrichtungen und Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung (BABdW) zu halten.

 

Die Veranstaltung fand in der diakonischen Einrichtung Lobetal in Celle statt und das Thema des Referates war „Die Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung, ein Sonderfall in der Behindertenszene?“ Nach einer angeregten Diskussion kamen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Mitgliederversammlung gemeinsam zu dem Fazit, dass über die Umsetzung des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) weiter intensiv und konstruktiv geredet werden muss und dass insbesondere nunmehr die Bundesländer Ausführungsbestimmungen machen müssen. Es war ein sehr interessanter Austausch mit den Betreuervertretungen, der auch einige neue Einblicke gab und der weiter aufrechterhalten werden muss.

Lobetal 1Foto: Kerstin Tack

Bildbeschreibung für Menschen mit Sehbehinderungen: Kerstin Tack diskutiert mit den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der Mitgliederversammlung an einem Tisch. Einige Teilnehmer schreiben mit. Auf dem Tisch stehen Getränke und Kekse. Im Hintergrund ist ein Buffet mit Kaffee und Kuchen zu sehen.

Lobetal 2Foto: Kerstin Tack

Bildbeschreibung für Menschen mit Sehbehinderungen: v.l.n.r: Christine Petersen, kaufmännische Vorsitzende Lobetalarbeit Celle, Kerstin Tack, Ulrich Stiehl, Vorsitzender des Bundesverbandes von Angehörigen- und Betreuervertretungen in diakonischen Wohneinrichtungen und Werkstätten für Menschen mit Beeinträchtigung (BABdW)