Mein Praktikum bei Kerstin Tack

 
Foto: Kerstin Tack
 

Mein Name ist Paul Marquordt, ich bin 16 Jahre alt, besuche den 11. Jahrgang der Leibnizschule Hannover und habe vom 1. April bis zum 18. April 2019 ein Praktikum bei der Bundestagsabgeordneten Kerstin Tack absolviert. Dabei verbrachte ich die ersten zwei Wochen in Berlin und konnte in dieser Zeit einen umfassenden Einblick in die Arbeit des Deutschen Bundestages erlangen.

 

Ich begleitete Frau Tack zu Terminen mit Interessenvertreter*innen, wie etwa Gewerkschaftlern*innen, durfte an Plenardebatten teilnehmen oder der Kanzlerin-Befragung live beiwohnen. Des Weiteren hatte ich die Gelegenheit, an den nicht öffentlichen Sitzungen der Arbeitskreise und Ausschüsse teilzuhaben und war von der kollegialen Atmosphäre auf dem Weg zu einem Interessenausgleich überrascht. Darüber hinaus gab es auch sehr interessante und teils kontroverse Debatten, vom Praktikant*innen-Programm der SPD-Bundestagsfraktion organsiert, die sich Themen wie den Beziehungen zu Russland, Smart City oder überaus aktuell der Reformierung des BAföGs widmeten.

Die dritte und letzte Woche verbrachte ich in Hannover. Auch wenn die Aufgaben im BürgerInnenbüro völlig anders gelagert sind, waren sie nicht weniger interessant und trugen zu einem umfassenden Einblick in Frau Tacks Alltag bei. Hier bekam ich etwa Einblicke in den Social Media Plan und die Websitepflege, in administrative Aufgaben, wie dem Organisieren eines Terminkalenders oder aber dem Vorbereiten von Informationsmaterial.

Zusammenfassend war ich beeindruckt von der Vielfalt im Beruf einer Abgeordneten und kann dieses Praktikum jedem empfehlen, der ein Interesse an Politik hat und gerne ein Blick „hinter die Kulissen“ erlangen möchte. An dieser Stelle möchte ich mich auch bei Frau Tack und allen Mitarbeiter*innen in den Büros in Hannover und Berlin bedanken, für ihr offenes und freundliches Empfangen, die gemeinsamen Mittagessen und die Debatten, die denen im Plenum um nichts nachstanden.