Opfer von Gewalt und Terror brauchen schnelle, umfassende und unkomplizierte Hilfe

Foto: Kerstin Tack
 

Der Bundestag verbessert das soziale Entschädigungsrecht für Opfer von Gewalttaten. Die sozialpolitische Sprecherin der SPD-Fraktion betont: Künftig können Opfer von Gewalt Anträge einfacher stellen.

 

„Opfer von Gewalt und Terror brauchen schnelle, umfassende und unkomplizierte Hilfe. Sie und ihre Angehörigen tragen zum Teil schwerste körperliche und seelische Verletzungen davon.

Es ist unsere Aufgabe, sie dabei zu unterstützen, die Folgen der Tat zu bewältigen. Deshalb verbessern wir das Soziale Entschädigungsrecht: Künftig können Opfer von Gewalt Anträge einfacher stellen. Sie erhalten auch höhere Entschädigungszahlungen sowie Leistungen zur Teilhabe. Wer sofort Hilfe braucht, wird sie außerdem flächendeckend in Trauma-Ambulanzen erhalten. Es ist gut, dass der Bundestag diese Maßnahmen heute beschließt.“