Zum Inhalt springen
Geld Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Ein gläserner Abgeordneter ist ein Politiker,

der sagt was er verdient.

Und wofür er sein Geld ausgibt.

Frau Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Auf dieser Seite sage ich Ihnen,

wieviel Geld ich als

Bundestags-Abgeordnete bekomme.

Und wofür ich das Geld ausgebe.


Politikerin Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Mein Gehalt

Ich bin Abgeordnete im Bundestag.

Geld Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Ich bekomme dafür jeden Monat 10 Tausend Euro.

Das Gehalt für Politiker nennt man: Diät.


Taschenrechner Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Kosten-Pauschale

Kosten-Pauschale ist ein schweres Wort.

Das bedeutet:

Es gibt jeden Monat zusätzlich Geld.

Das Geld ist dafür,

wenn man besondere Ausgaben hat.

Wohnung Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Zum Beispiel:

Wenn man als Politiker in Berlin arbeitet.

Und dort noch eine Wohnung bezahlen muss.

Hand mit einem Geldschein Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Ich bekomme jeden Monat 4 Tausend 4 Hundert Euro

Kosten-Pauschale.

Davon bezahle ich meine Wohnung in Berlin.

Ich bezahle davon mein Wahl-Büro.

Und viele andere Dinge.

Krankheit Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Ein Abgeordneter im Bundestag

bekommt kein Tages-Geld.

Das bedeutet:

Ich bekomme kein extra Geld,

wenn ich im Bundestag bin.

Im Gegenteil:

Wenn ich krank bin, bekomme ich weniger Geld.


Büro Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Geld für mein Büro

Ich habe ein Büro in Berlin.

Und ein Büro in Hannover.

Computer Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Dafür bekomme ich Büro-Möbel und Computer.

Ich bekomme Geld für Mitarbeiter.

Das sind gut 22 Tausend Euro im Monat.

Menschen arbeiten in einem Büro Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Ich habe 3 Mitarbeiter in meinem Büro in Berlin.

Und 4 Mitarbeiter in meinem Büro in Hannover.


Brief Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Büro-Kosten

Ich bekomme im Jahr 12 Tausend Euro.

Davon bezahle ich Computer und Büro-Material.

Zum Beispiel:

• Brief-Papier
• Internet
• Handy


Frau mit Rucksack Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Reise-Kosten

Ich muss für meine Arbeit in andere Städte reisen.

Das nennt man Dienst-Reise.

Für Dienst-Reisen gibt es extra Geld.

Flugzeug Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Zum Beispiel:

Wenn ich mit dem Flugzeug fliege.

Zug Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Oder wenn ich mit der Bahn fahre.

Auto Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

In Berlin kann ich mit

einem Fahr-Dienst vom Bundestag fahren


Ein junger Mann hilft ehrenamtlich einer älteren Frau Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Sonstige Einnahmen

Ich arbeite ehren-amtlich

im Vorstand vom Betreuungs-Verein.

Dafür bekomme ich jedes Jahr 500 Euro.

4 Menschen in Anzügen stehen nebeneinander Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Ich bin im Aufsichts-Rat

von fairKauf Hannover.

Dafür erhalte ich keine

Aufwands-Entschädigung.


Besuch beim Arzt Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Kranken-Versicherung

Ich bin in der gesetzlichen Kranken-Versicherung.

Dafür bekomme ich einen Zuschuss.

Genau wie jeder Arbeit-Nehmer.


Ältere Frau Foto: Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V

Rente

Die Rente von Abgeordneten

im Bundestag nennt man:

Alters-Entschädigung.

So ist das im Moment geregelt:

Abgeordnete im Bundestag bekommen

eine Alters-Entschädigung.

Wenn die Abgeordneten älter als 67 Jahre sind.

Und mindestens ein Jahr

im Bundestag gearbeitet haben.

Wenn der Abgeordnete mehr Jahre

im Bundestag war,

dann bekommt er auch mehr Geld.

Zum Beispiel:

Ein Abgeordneter war ein Jahr im Bundestag.

Er hat dort jeden Monat 9 Tausend Euro bekommen.

Dann bekommt er 225 Euro Alters-Entschädigung.

Für jedes weitere Jahr im Bundestag bekommt er ebenfalls 225 Euro Alters-Entschädigung.

Aber insgesamt nicht mehr als 67,5 Prozent.

Der Abgeordnete bekommt höchstens

6075 Euro Alters-Entschädigung.

Linie Foto: Kerstin Tack

Alle verwendeten Graphiken:
©Lebenshilfe für Menschen mit geistiger Behinderung Bremen e.V.,
Illustrator Stefan Albers, Atelier Fleetinsel, 2013