Zum Inhalt springen
Pressemitteilung

12. Juni 2014: Kerstin Tack anlässlich des Wettbewerbes zum Inklusionspreis 2014

Auf Initiative des UnternehmensForums in Kooperation mit der Bundesagentur für Arbeit, der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände und der Charta der Vielfalt wird in diesem Jahr unter Schirmherrschaft der Bundesministerin für Arbeit und Soziales, Andrea Nahles, bereits zum dritten Mal der Inklusionspreis verliehen.

Prämiert werden Unternehmen, die sich in besonderer Weise um die Teilhabe von Menschen mit Behinderungen auf dem ersten Arbeitsmarkt verdient gemacht haben. „Der Inklusionspreis 2014 trägt damit auf hervorragende Weise zur Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung von Unternehmen und anderen Arbeitgeberinnen und Arbeitgebern bei. Die in den vergangenen Jahren prämierten Unternehmen und Betriebe zeigen, dass Menschen mit Behinderungen einen wertvollen Beitrag zum Erfolg eines Unternehmens leisten können – wenn man sie lässt“, erklärte die hannoversche Bundestagsabgeordnete und behindertenpolitische Sprecherin der SPD-Bundestagsfraktion Kerstin Tack.

Noch bis zum 1. August können sich all diejenigen Unternehmen für den Inklusionspreis bewerben, die in der Zeit von Januar 2013 bis August 2014 beispielhafte Projekte und Aktionen im Bereich der inklusiven Beschäftigung durchgeführt haben. Hierzu zählen die Einstellung und Ausbildung von Menschen mit Behinderungen, die Weiterbeschäftigung von leistungsgewandelten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie der Erhalt der Beschäftigungsfähigkeit.

Weitere Informationen sowie das Bewerbungsformular finden Sie auf der Internetseite des UnternehmensForums unter folgendem Link:

http://www.inklusionspreis.de/inklusionspreis/inklusionspreis.html.

Vorherige Meldung: Stichwahl in Hannover: Kerstin Tack unterstützt Hauke Jagau im Straßenwahlkampf auf der Lister Meile

Nächste Meldung: WahlkreisTACKtiker: Kerstin Tack zum Schulbesuch an der Gerhart-Hauptmann-Schule

Alle Meldungen